• Teilzeit
  • Vollzeit
  • Berlin
  • Bewerbung ist abgeschlossen

Referent*in Projektfinanzen & Compliance

Aktion gegen den Hunger ist in krisengeschüttelten Ländern im Einsatz, in die sich andere nicht wagen. – Nelson Mandela

Wir kämpfen für eine Welt ohne Hunger und Not. Für alle Menschen. Unser Ziel: Leben retten und Menschen in Not wieder Hoffnung schenken. Möchten Sie dabei mitwirken? Dann sind Sie bei dieser verantwortungsvollen Position richtig!

Wir setzen uns mit Energie und Überzeugung dafür ein, zu einem Wandel in Denken und Handeln beizutragen und mit unserer globalen Projektarbeit nachhaltige Veränderung zu bewirken. Weltweit unterstützen wir 28 Millionen Menschen in 55 Ländern. Wir kämpfen gegen Mangelernährung, schaffen Zugang zu sauberem Wasser sowie gesundheitlicher Versorgung und unterstützen Menschen dabei, sich nachhaltige Lebensgrundlagen aufzubauen.

Unsere Partnerschaften mit institutionellen Gebern und zivilgesellschaftlichen Akteuren in Deutschland konnten wir in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausbauen. Zur Unterstützung unserer Projektarbeit suchen wir eine*n

Referent*in Projektfinanzen & Compliance
in Berlin (kein Remote), in Voll- oder Teilzeit (30-38h/Woche), zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Als Referent*in Projektfinanzen & Compliance besetzen Sie eine anspruchsvolle Schnittstellenfunktion, die zwischen den Teams Programme & Advocacy und Finanzen & Controlling angesiedelt ist. Die Sicherstellung der korrekten finanziellen Abwicklung unserer Projekte, sowie die Einhaltung der institutionellen Gebervorgaben stehen hierbei im Vordergrund. Hierfür sind eine enge Zusammenarbeit mit den Programmreferent*innen, unserem ACF-Netzwerk und gelegentliche, internationale Projektreisen erforderlich.

Ihre Aufgaben

Projektfinanzen

  • Qualitätssicherung durch Beratung und Unterstützung der Programmreferent*innen sowie des Netzwerks bei der finanziellen Abwicklung von Projekten dt. institutioneller Geber entlang des gesamten Projektzyklus (Budgeterstellung, Antragseinreichung, Mittelabrufe und Audits)
  • Regelmäßige projektbezogene Budget-Follow-up-Meetings
  • Entwicklung eines Systems zur Risikobewertung und -steuerung laufender Projekte
  • Erstellung von Kennzahlen und finanziellen Berichten zur internen und externen Kommunikation

Compliance

  • Projektübergreifende Expert*in für Gebervorgaben (AA, BMZ-ÜH, GIZ und KfW)
  • Prüfung von Finanzierungsverträgen, Zuwendungsbescheiden sowie von Verträgen mit Umsetzungspartnern
  • Aufbereitung von Compliance-Informationen und Erstellung von Umsetzungsanleitungen, Best Practice Beispielen und Schulungsmaterialien inkl. Durchführung korrespondierender Schulungen, teilweise in unseren Länderbüros
  • Weiterentwicklung unserer Project-Cycle-Management Guidelines

Ihr Profil

  • Sie verfügen über min. sieben Jahre relevante Berufserfahrung im Bereich Projektfinanzen und Compliance, idealerweise in der humanitären Hilfe und/oder Entwicklungszusammenarbeit.
  • Sie haben sehr gute Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Zuwendungsrecht und den Finanzbestimmungen institutioneller Geber (vorzugsweise der Geber AA, BMZ-ÜH, GIZ, KfW).
  • Sie arbeiten eigenverantwortlich und lösungsorientiert, gleichzeitig hat Teamarbeit für Sie einen hohen Stellenwert.
  • Sie besitzen ein ausgeprägtes Zahlenverständnis sowie eine hohe Detailgenauigkeit und zeichnen sich durch eine strukturierte und proaktive Arbeitsweise aus.
  • Sie sind bereit zu Dienstreisen (national und international).
  • Sie zeichnen sich durch Ihre Kommunikationskompetenz sowie sehr gute sprachliche Fähigkeiten in Wort und Schrift (Deutsch und Englisch) aus. Französischkenntnisse sind wünschenswert.

Unser Angebot

  • Wir bieten Ihnen vielseitige Aufgaben und spannenden Gestaltungsspielraum in einer wichtigen Schnittstellenposition.
  • Sie arbeiten in einem internationalen Arbeitsumfeld in enger Zusammenarbeit mit den Länderbüros von Aktion gegen den Hunger.
  • Wir sind ein hoch motiviertes und sympathisches Team mit kurzen Entscheidungswegen.
  • Wir leben eine Organisationskultur, in der eine wertschätzende Zusammenarbeit auf Augenhöhe fest verankert ist und in der die Stärken und Potenziale von Mitarbeitenden gefördert werden. Ein guter Teamzusammenhalt, Humor und Freude bei der Arbeit sind uns wichtig.
  • Flexible Arbeitszeiten und Home-Office Tage sind für uns selbstverständlich, unser Ziel ist es jedoch mindestens vier Tage im Monat in unserem Büro in Berlin zu arbeiten. Dieses befindet sich in bester Lage in Berlin Mitte.
  • 30 Urlaubstage pro Jahr bei einer 5-Tage-Woche; Gleitzeit ist möglich.
  • Nach drei Jahren Zugehörigkeit besteht für unsere Mitarbeitenden die Möglichkeit ein dreimonatiges Sabbatical zu nehmen.
  • Unsere Mitarbeitenden erhalten ein Job-Ticket für den ÖPNV in Berlin oder eine Zuzahlung für ausgewählte Gesundheitsleistungen (Urban Sports Club) oder Sodexo-Essensgutscheine.

Wenn Sie Ihre Erfahrung und Kompetenzen für eine gerechtere Welt ohne Hunger und Armut einsetzen und Teil unseres Teams werden möchten, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Außerdem freuen wir uns über Bewerbungen, die die Vielfalt unseres Teams kontinuierlich bereichern und einen Perspektivwechsel fördern und verstärken. Bewerbungen von strukturell diskriminierten Menschen sind dabei ausdrücklich erwünscht.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Angaben zu Ihrer Verfügbarkeit sowie Ihren Gehaltsvorstellungen) in einer PDF-Datei bis zum 08. Oktober 2023 ausschließlich an [email protected]. Wir freuen uns über Ihre zeitnahe Bewerbung und behalten uns vor, Gespräche schon vor Ablauf der Bewerbungsfrist zu führen. Bei inhaltlichen Fragen zur Stelle können Sie sich an Jörg Mühlbach (Leitung Programme & Advocacy) [email protected] oder Robert Clausing (Leitung Finanzen & Administration) [email protected] wenden.

Im Einklang mit unseren Werten und Prinzipien werden eingehende Bewerbungen nur auf ihre fachliche Qualifikation hin ausgewertet und unabhängig von ethnischer und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung oder Alter berücksichtigt.