Fachgebietsleitung (m/w/*) beim Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE)

Für den Standort Berlin oder Salzgitter suchen wir ab sofort unbefristet in Vollzeit oder Teilzeit

eine Fachgebietsleitung (m/w/d) für das Fachgebiet KE 5 „Atomrechtliche Aufsicht über Endlager für atomare Abfälle“.

Entgeltgruppe 15 TVöD | Besoldungsgruppe A 15 BBesO bei bestehendem Beamtenverhältnis

Das sind wir

Als Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung – kurz BASE – sind wir Regulierungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde des Bundes für Themen rund um die nukleare Sicherheit. Eine unserer Aufgaben ist es, die Endlagersuche in Deutschland zu beaufsichtigen und dafür die Öffentlichkeitsbeteiligung zu organisieren. Wir überwachen und kontrollieren als Atomaufsicht des Bundes die atom- und strahlenschutzrechtlich relevanten Vorhaben und Arbeiten der Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH bei Errichtung, Betrieb und späterer Schließung des Endlagers für radioaktive Abfälle Morsleben (ERAM), des sich im Bau befindlichen Endlagers Konrad, und der Schachtanlage Asse II.

Das sind Ihre Aufgaben

  • Sie leiten ein Team von derzeit 13 Mitarbeiter*innen.
  • Sie gestalten die Weiterentwicklung der atomrechtlichen Aufsicht des Bundes über die Endlagerprojekte Konrad und Morsleben sowie über die Schachtanlage Asse II.
  • Sie überwachen gem. § 19 AtG die Errichtung, den Betrieb und die spätere Schließung der Endlager.
  • Sie verfolgen und bewerten den jeweiligen Genehmigungs- und Anlagenstatus, führen regelmäßige Inspektionen in den Anlagen durch und sorgen betreiberunabhängig für die Aufklärung und Bewertung von besonderen Vorkommnissen.
  • Sie gestalten die inhaltliche, personelle und organisatorische Weiterentwicklung der atomrechtlichen Aufsicht des Bundes über die Endlagerprojekte Konrad und Morsleben sowie über die Schachtanlage Asse II durch Anwendung moderner Managementinstrumente.
  • Sie vertreten das BASE in nationalen und internationalen Gremien.

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Universitäts-Diplom) im Bereich der Naturwissenschaften, der Ingenieurwissenschaften, der Wirtschaftswissenschaften, der Rechtswissenschaften, der Verwaltungswissenschaften oder ähnlicher Fachrichtungen
  • mehrjährige Leitung eines Teams mit mindestens 8 Mitarbeiter*innen inkl. Personalverantwortung
  • Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wünschenswert sind

  • Erfahrung im Vollzug der atomrechtlichen Aufsicht
  • Erfahrung im Projekt- und Changemanagement
  • Fähigkeit, komplexe fachliche, juristische und gesellschaftliche Gesichtspunkte miteinander zu verknüpfen und erfolgreich zu analysieren
  • ein hohes Maß an Belastbarkeit, Selbständigkeit und Durchsetzungsvermögen

Die Bereitschaft zur Überprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) wird vorausgesetzt.

Sie passen gut zu uns, wenn Sie

  • eines der wichtigsten Umweltprojekte Deutschlands mitgestalten möchten,
  • mit Ihren Ideen und Ihrem Engagement den Aufbau unseres jungen Amtes unterstützen wollen,
  • Freude am projektbezogenen, eigenverantwortlichen und kreativen Arbeiten haben.

Das bieten wir Ihnen

  • Attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen,
  • Hohe Flexibilität bei Arbeitszeit und -ort,
  • Bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen und nach erfolgreicher Bewährung ist ebenfalls eine Verbeamtung im höheren Dienst möglich,
  • die Gewährung von Zulagen,
  • Umzugskostenvergütung

Bewerbungsfrist: 27.09.2020

Starten Sie den Online-Bewerbungsprozess ganz einfach hier.

Bitte füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und stellen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage in Ihr Profil ein (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterzeugnis/ -urkunde, ggf. Staatsexamen, Arbeits-/ Dienstzeugnisse, etc.). Die Anlagen sollen in Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann. Vielen Dank.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne unter Angabe der Kenn-Nummer KE5/2020/223 an karriere@bfe.bund.de.

Das BASE tritt ein für die Gleichberechtigung und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Weitere Informationen zum BASE und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

Mehr Informationen finden Sie unter https://www.base.bund.de/DE/home/home_node.html

Wir freuen uns, wenn Sie sich in Ihrer Bewerbung auf Talents4Good beziehen. Um sich für diesen Job zu bewerben, besuchen Sie bitte interamt.de.